• +49 211 550262-0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle BCM-Informationen zum Coronavirus

Sehr geehrte Kunden, Partner und Dienstleister,

die altares GmbH & Co. KG beobachtet und überwacht die aktuelle Entwicklung bezüglich des Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr genau. Aufgrund der „Häufungen“ von bestätigten Fällen in Deutschland, und im Speziellen bei uns in NRW, haben wir präventive Maßnahmen eingeleitet und einen Krisenstab etabliert. 

Ziel ist, im Falle einer unmittelbaren Betroffenheit schnell und effektiv reagieren zu können. Proaktiv haben wir den Großteil unserer Teams ins Home Office verlagert, wobei die Compliance- und Sicherheitsvorgaben in unserer Organisation natürlich zu jeder Zeit berücksichtigt werden, und arbeiten an unseren Standorten nur noch in Notbesetzung. Dadurch möchten wir das Ansteckungsrisiko jedes einzelnen Mitarbeiters senken und im Falle eines akuten Falles verhindern, dass weitere Mitarbeiter infiziert werden. Durch die Aufteilung unserer Standorte sind wir zudem geografisch unabhängig aufgestellt und haben sichergestellt, alle Funktionen von beiden Standorten aus erfüllen zu können. 

Im Rahmen unserer Business-Impact-Analysen wurden auch kritische externe Dienstleister ermittelt. Für unseren Betrieb sind dies in erster Linie die Rechenzentren, mit denen wir in engem Kontakt stehen. Unsere RZ-Partner haben ebenfalls entsprechende Maßnahmen getroffen und ihre Notfallpläne angepasst. 

Zentraler Ansprechpartner für Ihre Fragen zu unseren Business Continuity Plänen ist:

Christian Ermisch
Tel +49 211 550262-111
E-Mail christian.ermisch@altares.de

Im Falle eines akuten Notfalls stehen wir auch unter der Rufnummer +49 211 550 262-262  über unsere 24x7-Rufbereitschaftzur Verfügung.  

Abschließend der Hinweis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anlass dafür sehen, dass es kurzfristig zu Einschränkungen unserer Services kommen könnte. 

Mitarbeitersituation
Nach wie vor ist keiner unserer Mitarbeiter von Quarantänemaßnahmen betroffen. Die prophylaktische Entscheidung, die meisten Mitarbeiter im Home Office arbeiten zu lassen, senkt das Infektionsrisiko deutlich. Dies führt in Summe zu der Einschätzung, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Anlass dafür haben, dass es im operativen Geschäft kurzfristig zu Einschränkungen unserer Services kommen könnte.

Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, bitten wir Sie in der Kommunikation mit unseren Mitarbeitern stets den Einsatz von Telefon- und Video-Konferenzen und Remote-Lösungen zu bevorzugen.

Liefersituation
Unsere Rechenzentren berichten von einer sich dynamisch verändernden Situation in unseren Lieferketten. Es kommt zum Beispiel zu Verzögerungen bei der Beschaffung von Hardwarekomponenten. Dies könnte Auswirkungen auf die Vorlaufzeiten bei Neuprojekten haben. Die Ersatzteilbeschaffung im Rahmen der bestehenden Wartungsverträge ist bisher störungsfrei und es liegen keine Warnungen der Hersteller vor. Ferner sind die bestehenden Server alle redundant ausgelegt und ausreichend Ausweichserver vorhanden. Für den laufenden Betrieb sehen wir daher zum jetzigen Zeitpunkt keine größeren Risiken. 

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße,
Christian Ermisch

Please publish modules in offcanvas position.